Angeboten wird ein breites Spektrum an Spezialisierungen, welche optimal auf die Bedürfnisse der Patienten angepasst werden. Durch wöchentliche und jährliche Weiterbildungen wird die Qualität stets auf dem bestmöglichen Stand gehalten.

Manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie

Das Lymph-Gefässsystem ist ein Bestandteil des lymphatisches Systems. Die wichtigsten Aufgaben dieses Systems sind Drainage und Abtransport von Gewebeflüssigkeit.

Das Lymph-Gefässsystem ist zudem ein wichtiger Bestandteil der Immunabwehr und unterstützt unseren körpereigenen, inneren Schutz vor Krankheiten und Infektionen.

Ein Ödem bedeutet im weitesten Sinne "Wasser in der Gliedmasse". Es ist eine Flüssigkeitsansammlung im Gewebe, ein Lymph-Stau, welcher häufig nach Verletzungen des Lymphsystems entsteht, zum Beispiel durch Verletzungen oder operative Eingriffe.

Kombiniert mit Kompressionsstrümpfen ist die manuelle Lymphdrainage ein wesentlicher Bestandteil der physikalischen Entstauungstherapie.

Cranio-Fazial-Mandibulär Therapie

Die Cranio-Fazial-Mandibulär-Therapie befasst sich mit den Schädel-,Gesichts- und Kieferknochen, die nicht richtig ineinander greifen. Problematisch ist ein Schmerz in der Kaumuskulatur, Kiefergelenken und Ohrsystem bis hin zu Kopfschmerzen. Alle diese Symptome stehen stark unter Einfluss des Nackens, des Schultergürtels und der allgemeinen Haltung.

Ziel der Kieferphysiotherapie:
  • Schmerzreduktion
  • Verbesserung der allgemeinen Funktion im Bereich des Kau-Apparates
  • Verbesserung der Halswirbelsäule und des Schulter-Gürtels
Therapieformen am Kiefer/Nacken und Kopf:
  • Mobilisationstechniken
  • Muskeldehnung-Schmerzpunkttherapie
  • Kiefer/Mund Übungen
  • Haltungsschulung
  • Instruktion Heimprogramm

Herz-Rehabilitation und Keislauftraining

Nach der intensiven Herzrehabilitation im Spital, im Herz-Reha-Zentrum und in Folgekursen liegt es im Interesse der betroffenen „Herzpatienten“, weiterhin an ihrer Gesundheit, ihrer Belastbarkeit und ihrem Lebensstil zu arbeiten.

Die jährliche Spital-Kontrolle wird durch regelmässiges Training ergänzt.

Nach vollständiger Entlassung aus der akuten Rehabilitation werden Selbsthilfegruppen von ehemaligen Herzpatienten gegründet. Gemeinsam motivieren sie sich und führen wöchentlich Aktivitäten durch. Bei den Selbsthilfegruppen ist immer ein Herztherapeut anwesend, der sich um die therapeutische Seite und die Sicherheitsaspekte kümmert. Zusammen mit dem Herzgruppenleiter, einem zuständigen Arzt, wird die medizinische Kontrolle gewährleistet.

Wenn der Wunsch nach Gruppenaktivitäten nicht im Vordergrund steht, ist eine Einzeltrainingsmöglichkeit mit einem individuell den Bedürfnissen angepassten Trainingsprogramm im Trainingsraum unserer Praxis jederzeit durchführbar. Im Moment gibt es in Dagmersellen und der näheren Umgebung keine Herzgruppe.
Falls Sie Interesse haben, eine Selbsthilfegruppe bzw. Herz-Sportgruppe zu gründen, melden Sie sich bitte jederzeit beim  Herz-Therapeuten in unserer Praxis.

Osteopathische Craniosacral Therapie

Cranio-Sacral-Therapie ist eine alternative medizinische Behandlungsform aus der Osteopathie. Bei diesem hauptsächlich manuellen Verfahren werden Handgriffe im Bereich des Schädels und des Kreuzbeins angewendet.

Die osteopathische Behandlung ist eine rein passive Behandlungsform. Über die Muskulatur, Bindegewebe, Bänder und innere Organe werden sanfte Dehntechniken angewendet, um funktionelle Fähigkeiten des Körpers positiv zu beeinflussen.

Dry Needling / Trockenes Nadeln

Dry Needling, oder « trockenes Nadeln», ist eine Therapieform zur Behandlung von schmerzhaften, sogenannten Triggerpunkten. Diese wird als wirksame Ergänzung zu anderen Therapieverfahren, speziell zur manuellen Triggerpunkttherapie angewendet. Muskuläre Schmerzen und Verspannungen sind die häufigsten Indikationen, wobei das Dry Needling mit klassischen Akupunktur-Nadeln durchgeführt wird.

Kinesio-Taping

Die Behandlung erfolgt durch das Anbringen von elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis (Tapes) direkt auf der Haut. Sie verbleiben dort zwischen einigen Tagen bis zu einer Woche. Die Wirkung beruht einerseits auf der direkten Stimulation der Hautrezeptoren und zum anderen auf einer wellenförmigen Gewebeanhebung unter dem Tape, vergleichbar mit der klassischen Bindegewebsmassage.

Kinesio-Taping ermöglicht folgende Effekte:
  • positive Veränderungen der Muskelaktivität, Muskelspannung (Tonusregulierung), Muskelfunktion
  • Unterstützung der Gelenksfunktion für bessere Stabilität und Koordination
  • Aktivierung des endogenen analgetischen Systems (Schmerzreduktion)
  • Entlastung des Gewebes nach Schädigung (z.B. Linderung von Entzündungsreaktionen, Verbesserung der Flüssigkeitszirkulation im Lymph-Gefäss-System)

Handrehabilitation

Handrehabilitation

Die überaus wichtige Bedeutung der Handfunktionen in unserem Alltag und in unserem sozialen Leben erfordert spezielle Therapieverfahren und -Schwerpunkte:

  • Beweglichkeitsverbesserung
  • Verbesserung der Sehnengleitfähigkeit
  • Kraftaufbau mittels Hantel-, Theraband-, und Knetübungen
  • Desensibilisierung
  • Verbesserung der Feinmotorik

Zusammen mit der Ergotherapie (Therapie in Funktionalität, mit oder ohne Hilfsmittelanpassung) ist die Physiotherapie ein wichtiges Rehabilitationsinstrument.
Die Ansprüche an unsere Hände sind gross. Wir fordern von ihnen eine gute Feinmotorik, spezifische Sensibilität, schnelle Bewegungsabläufe und gute Koordination.